Home
 
 Golf & Etikette

 Golfregeln
 Am Abschlag
 Das Fairway
 Das Rough
 Der Bunker
 Die Wasserhindernisse
 Das Grün
 Erleichterungen
 Naturstoffe/Hemmnisse
 ungewöhnlicher Boden
 Der Golfball
 Der Golfschläger
 Scorekarte
 Handicap & Vorgabe
 Neue Golfregeln - ab 2012
 Rund ums Golfen
 Driving Range
 Chippen, Pitching Green
 Putting Green
 Golf Lexikon
 Golf Schnupperkurs
 Platzreife Platzerlaubnis
 Golf & Gesundheit
 Golf & Spielformen
 Golfbücher
 Golfregeln & Golfvideos
 Golfwissen
 Golfregel-Veranstaltungen
 Golf & Kontakt
 Golf Links

 Mediadaten & Werbung

 Disclaimer

 Impressum

 Datenschutzerklärung

Golfregeln.de - Am Abschlag

Ihr Verhalten und Golfspiel am Abschlag (engl. "tee")

Halten Sie generell ausreichend Abstand zu Ihren Mitspielern.
Schlagen Sie erst ab, wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass andere Golfsspieler vor Ihnen außer Reichweite sind und Sie niemanden durch Ihre Aktionen gefährden können.

Was müssen Sie als Golfspieler am Abschlag wissen?

Ganz einfach: Sie dürfen beim Abschlag Ihres Golfballes Außerhalb der Abschlags-markierung stehen.
Sie dürfen beim Abschlag Ihren Golfball aber nicht außerhalb der Abschlagsmarkierungen spielen. Dies bedeutet, Sie müssen Ihren Golfball innerhalb der Abschlagsfläche aufsetzen und spielen.
Beachten Sie dabei die Spielvorgaben für den Abschlag am Loch, diese sind als "Abschlag Männer"; "Abschlag Frauen" usw markiert.
Sie können Ihren Abschlagspunkt bis zwei Schlägerlängen nach hinten wählen. .


Am Abschlag - das Golfspiel hat begonnen!

Dies kann von Nutzen sein, wenn Sie aus taktischen oder mentalen Golfspielgründen die volle Breite eines Abschlags nutzen wollen

Information im Golfspiel ist die halbe Miete für Ihren persönlichen Erfolg

Informieren Sie sich am Abschlag über das zu spielende Loch. Hierzu können Sie Hilfsmittel wie Abschlagstafeln, Birdiekarten oder Scorekarten benutzen. Auf einer guten Golfanlage werden Sie am Abschlag über Länge eines Lochs, die Lage der Hindernissen oder Ausgrenzen, Fahnenpositionen oder Lage des Grüns, mit welchem Golfschläger darf gespielt werden usw. informiert. Ohne einen Strafschlag zu riskieren, dürfen Sie auch Ihren Golfgegner fragen. Diese Fragen gelten nicht als Belehrung im Sinne der Golfregeln und sind auf jeden Fall Straffrei.

Achtung, die Golfregeln sind in den Dingen der „Belehrung während eines Golfspiels“ sehr genau: Holen Sie am Besten keinen Rat ein! Fragen Sie nicht, wie Sie das Loch taktisch spielen sollten, oder welchen Golfschläger Sie am Abschlag am Besten verwenden sollten oder welchen Schläger Ihr Mitspieler dafür verwendet. Fragen Sie nach einen Rat oder geben Sie selbst eine Belehrung ab, erhalten Sie ganz schnell zwei Strafschläge. Wird Ihnen auf der Golfrunde eine Belehrung erteilt, erhält derjenige, der Ihnen diese erteilt, zwei Strafschläge.

Achtung, die Golfregeln sind in den Dingen der „Belehrung während eines Golfspiels“ sehr genau: Holen Sie am Besten keinen Rat ein! Fragen Sie nicht, wie Sie das Loch taktisch spielen sollten, oder welchen Golfschläger Sie am Abschlag am Besten verwenden sollten oder welchen Schläger Ihr Mitspieler dafür verwendet.
Fragen Sie nach einen Rat oder geben Sie selbst eine Belehrung ab, erhalten Sie ganz schnell zwei Strafschläge. Wird Ihnen auf der Golfrunde eine Belehrung erteilt, erhält derjenige, der Ihnen diese erteilt, zwei Strafschläge.

Innerhalb des Abschlags haben Sie als Golfer während Ihres Abschlags relativ viel Freiraum

Innerhalb des Abschlags dürfen Sie als Golfer jederzeit (also ggf. auch bei Ihrem zweiten Schlag auf dem Abschlag) unebenen Boden beseitigen. Als Golfspieler dürfen Sie auch Gras abknicken oder ausreißen. Sie dürfen auch Sand, loses Erdreich, Grasnarben oder eingesetzte Rasenstücke entfernen oder flach zu drücken. Sie dürfen sämtliche losen Gegenstände, unabhängig ob natürlich oder künstlich, straflos berühren, bewegen oder entfernen.

Die Abschlagsmarkierungen dürfen sie als Golfer nicht verändern.

Aber aufgepasst: Sie dürfen keine Äste abknicken, die in den Abschlag hinein ragen oder Ihren Stand oder Schwung behindern.

Was sollten Sie bei Ihrem Golfspiel auf dem Abschlag beachten?

  • Gehen Sie sicher, das Sie nach dem Abschlag Ihre Golfball auch tatsächlich wiederfinden!
  • Oft ist es vom Abschlag nicht 100 %ig zu erkennen, ob Ihr Golfball im Aus gelandet oder gar in einem Wasserhindernis verschwunden sein könnte. In diesen Fällen ist es immer geschickter, einen „provisorischen Golfball” zu schlagen. Teilen Sie diese Entscheidung möglichst sofort nach Abschlag Ihres ersten Golfballes Ihren Mitspielern mit.
  • Schlagen Sie Ihren „provisorischen Golfball” auf dem Abschlag immer erst, nachdem alle anderen Golfspieler in Ihrem Flight auf dem betreffenden Abschlag in der Reihenfolge abgeschlagen haben und „nachdem” Sie Ihre Absicht Ihrem Zähler oder einem Mitbewerber mitgeteilt haben.
  • Ihren provisorischen Ball können Sie auf dem Abschlag erneut aufteen.
  • Achtung: Wenn Ihr Golfball in einem Wasserhindernis gelandet ist, dürfen Sie keinen provisorischen Ball spielen.
  • Versäumen Sie es, Ihren Ball gegenüber Ihren Mitspielern als „provisorischer Golfball” anzukündigen, wird er nach Regel 27-1 unter Hinzurechnung von einem Strafschlag zum „Golfball im Spiel”. Ihr ursprünglicher Golfball gilt als verloren.

Typische Regelfälle durch Golferfehler am Abschlag und deren Lösungen

Beim ersten Schlag des Golfballs vom Abschlag gelten die Markierungen als befestigt und dürfen nicht bewegt werden. Erst nachdem der Ball im Spiel ist, dürfen Sie die Markierungen bewegen. Kommt Ihr Ball nach einem Schlag auf einem Abschlag zum Liegen (z.B. dem Abschlagsplatz der Frauen), gelten die Abschlagsmarkierungen als Hemmnisse und dürfen straflos bewegt werden.

Fällt der Ball beim Auf setzen auf das Tee vom Tee oder danach, ohne das nach dem Golfball geschlagen wurde, oder der Golfball fällt vom Tee beim Einnehmen der Ansprechposition, können Sie jederzeit Ihren Golfall erneut straflos aufteen.

Der Schlag des Golfballs vom Abschlag ins Aus zählt plus einen Strafschlag. Den neuen Golfball für den nächsten Schlag müssen Sie auf dem Abschlag aufteen. Das ist dann Ihr dritter Schlag.

Wenn Sie nach Ihrem Abschlag sehen, das Ihr Golfball im Rough landen wird, dann prägen Sie sich die Landestelle und seine Umgebung so genau wie möglich ein um später besser suchen zu können . Zur Sicherheit spielen Sie einen provisorischen Golfball. Vergessen Sie dabei niemals die Mitteilung an Ihre Mitspieler. In jedem Fall ist der zu erst gespielte Golfball nicht verloren, er bleibt der „Golfball im Spiel“. Es sei denn, Sie geben den Golfball nach dem Abschlag als „verloren“ an, kassieren einen Strafschlag und schlagen dann mit einem neuen Golfball am Abschlag erneut ab.

Ist Ihr Golfball definitiv oder sehr wahrscheinlich in einem Wasserhindernis gelandet, so scheidet ein „provisorischer Ball” aus. In diesem Fall ist nach der Regel 26 (Wasserhindernisse) vorzugehen.

Wird Ihr Golfball durch Sie selbst, Ihren Partner, einen Ihrer Caddies oder Ihre Ausrüstung abgelenkt oder aufgehalten, erhalten Sie einen Strafschlag.

Treffen Sie einen Mitbewerber, dessen Ausrüstung oder dessen Caddie, so ist dies ein Missgeschick und damit straflos. Sie müssen Ihren Golfball immer spielen, wie er liegt.

Machen Sie bei Ihrem ersten Schlag vom Abschlag einen Luftschlag , wird dieser Schlag gezählt, aber ein weiterer Strafschlag kommt nicht hinzu. Wichtig: danach ist Ihr Golfball „im Spiel”. Sie dürfen ihn da her nicht mehr straflos berühren. Berühren Sie den Ball nach einem erneuten Ansprechen und der Golfball bewegt sich, erhalten Sie einen Strafschlag und müssen den Golfball zurücklegen.

Ausnahme: Im Zählspiel ist dies straflos. Es ist aber ein Verstoß gegen die Etikette und sollte vermieden werden.
Nur im Lochspiel kann der Gegner verlangen, dass der Spieler seinen Schlag wiederholen muss (Regel 10-2c).

Üben in der Nähe oder auf dem Abschlag

Auf oder nahe des Abschlags dürfen Sie (ohne unangemessene Verzögerung des Spiels) jeweils vor ihrem Abschlag Putten oder Chippen üben. Sie dürfen dies nicht, wenn Sie an diesem Abschlag bereits abgeschlagen haben.

Vergewissern Sie sich stets vor Ihrem ersten Abschlag, das Sie vom richtigen Abschlag Ihren Golfball schlagen

Haben Sie von einem falschen Abschlag oder von außerhalb des Abschlags einen Schlag gespielt, so erhalten Sie zwei Strafschläge. Der Schlag, sowie alle weiteren Schläge, die Sie an diesem Loch gemacht haben, zählen nicht. Sie müssen den Fehler beheben und am richtigen Abschlag innerhalb des Abschlags spielen. Ihr erster Schlag auf dem richtigen Abschlag ist dann der dritte Schlag.

© www.golfregeln.de - Dr. Jürgen W. H. Niebuhr


Was müssen Sie als Golfspieler am Abschlag wissen?