Home
 
 Golf & Etikette

 Golfregeln
 Am Abschlag
 Das Fairway
 Das Rough
 Der Bunker
 Die Wasserhindernisse
 Das Grün
 Erleichterungen
 Naturstoffe/Hemmnisse
 ungewöhnlicher Boden
 Der Golfball
 Der Golfschläger
 Scorekarte
 Handicap & Vorgabe
 Neue Golfregeln - ab 2012
 Rund ums Golfen
 Driving Range
 Chippen, Pitching Green
 Putting Green
 Golf Lexikon
 Golf Schnupperkurs
 Platzreife Platzerlaubnis
 Golf & Gesundheit
 Golf & Spielformen
 Golfbücher
 Golfregeln & Golfvideos
 Golfwissen
 Golfregel-Veranstaltungen
 Golf & Kontakt
 Golf Links

 Mediadaten & Werbung

 Disclaimer

 Impressum

 Datenschutzerklärung

Golfregeln.de - Der Golfplatz - das sollten Sie wissen!

Das Olympische Golfturnier geht in die nächste Runde

Im Sommer ist es wieder so weit: das Golfturnier der Olympischen Spiele von Tokio 2020 geht in seine nächste Auflage. Nachdem der Sport bei den vergangenen Sommerspielen in Rio erstmals seit über 100 Jahren wieder zum olympischen Kanon gehörte und auch von den Fans super angenommen wurde, geht es bei den kommenden Spielen in der japanischen Hauptstadt wieder zurück auf das  Grün  des Golfplatzes. Wir werfen einen Blick auf die olympische Geschichte des Sports und schauen, wer derzeit laut der Weltrangliste für das Turnier qualifiziert wäre.

Golf in Paris und St. Louis dabei

Als die zweiten Olympischen Sommerspiele der Neuzeit 1900 in Paris stattfanden, war auch erstmals der Golfsport mit dabei. Zwar wurde das Turnier seinerzeit offiziell im Rahmen der „Internationalen Wettbewerbe für Leibesübungen und Sport“ der Weltausstellung ausgetragen, doch das IOC wertete es als Teil der Olympischen Sommerspiele. Bei den Herren gingen 12 Teilnehmer aus vier Ländern an den Start und bei den Damen spielten 10 Spielerinnen aus den USA, Frankreich und England gegeneinander. Auch vier Jahre später bei den Olympischen Spielen in St. Louis ging es wieder auf das Grün. Nun wurden auch Teamwettbewerbe sowie Zählspiel und Lochspiel ausgetragen. Schon damals waren es in erster Linie die US-Amerikaner und die Briten, die den Sport dominierten. Danach verschwand der Sport allerdings für lange Zeit bei Olympia.

Das Golf-Revival in Rio 2016

2009 wurde bekanntgegeben, dass Golf nach 112 Jahren bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio endlich wieder mit dabei sein wird. Mittlerweile wird das Turnier im klassischen Format über vier Runden mit je 18 Loch gespielt. Allerdings verzichteten einige der besten Golfer wie Jordan Spieth oder Rory McIlroy vor vier Jahren auf eine Teilnahme an dem Wettbewerb, obwohl die Ergebnisse in die offizielle Weltrangliste miteinflossen. Bei den Herren holte sich Justin Rose die Goldmedaille vor dem Schweden Henrik Stenson und dem US-Amerikaner Matt Kuchar. Bei den Damen erreichte Park In-bee den ersten Platz und Lydia Ko sowie Shanshan Feng den zweiten bzw. dritten Platz.

Olympisches Golfturnier

Wer qualifiziert sich für die Olympischen Spiele?

Wer an dem Golfturnier der Olympischen Sommerspiele teilnehmen darf, wird über die Golfweltrangliste bestimmt. Jeweils die besten 60 Spieler und Spielerinnen sind automatisch qualifiziert, allerdings dürfen pro Nation nur vier Teilnehmer an den Start gehen. Die restlichen Plätze werden an die in der Weltrangliste folgenden Golfer vergeben. Nach aktuellem Stand würden folgende Spieler zu den Favoriten bei Olympia gehören:

1. Brooks Koepka

Der US-Amerikaner geht als Weltranglistenführender in das neue Jahr. Dementsprechend wäre er natürlich für die Olympischen Spiele qualifiziert. 2019 ist es ihm als erster Spieler seit Tiger Woods gelungen, die prestigeträchtige PGA Championship zu verteidigen. Folgerichtig erhielt er ebenfalls zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung zum Spieler des Jahres. Aktuell gehört er bei den Sportwetten für die Saudi International 2020 mit einer Quote von 10,00 (Stand 30.01.) zu den Favoriten. Gleiches wäre sicher auch der Fall, wenn er im Sommer in Tokio antritt.

2. Rory McIlroy

Rory McIlroy gehört seit knapp zehn Jahren zur absoluten Elite des Golfsports. Der Ire hat ebenfalls ein starkes Jahr hinter sich. Während er zu Beginn 2019 noch auf dem achten Platz der Weltrangliste lag, kletterte er nun bis auf den zweiten Rang. Unter anderem krönte er sich im Sommer mit dem Triumph bei den Canadian Open zum Triple Crown Gewinner. Vor vier Jahren lehnte er eine Teilnahme an den Olympischen Spielen noch ab, doch dieses Jahr will er sein Land in Tokio vertreten.

3. Jon Rahm

Er ist Spaniens Golf-Hoffnung Nummer 1 – Jon Rahm. Seit 2016 gehört der 25-Jährige zur PGA-Tour und konnte hier bereits drei Siege einfahren. Schon zweimal ging er als Sieger der Dubai World Championship hervor. Der European Golfer of the Year 2019 hat auf jeden Fall auch gute Chancen, in Tokio für Furore zu sorgen.

Wenn die genannten Golfer dieses Jahr wirklich alle in Tokio antreten würden, wäre ein spannender Wettkampf garantiert. Unabhänig von den Entscheidungen der Spieler können wir jedoch trotzdem ein einzigartiges Olympisches Golfturnier erwarten!

 

Achtung Hinweis!
Onlinecasinos sind erst für Spieler erlaubt, die mindestens 18 Jahre alt sind. Glücksspiel kann in Spielsucht enden. Weitere Infos und Hilfe finden Sie unter  BZgA.

© www.golfregeln.de - Dr. Jürgen W. H. Niebuhr